Betreuerinnen

Das Herzstück des Vereins, die Lieblinge der Kinder!

DSC_7685

Die Seele vor Ort war von Anfang an und ist Maria Bolea. Das Ganze begann, als Maria zwei stark behinderte Kinder bei sich aufgenommen hat. Seither kümmert sich Maria nicht nur um die Kinder. Sie stellt sich auch den behördlichen Herausforderungen, hält das Personal zusammen und  ermuntert die Mütter. Maria fängt um fünf Uhr in der Früh an für die Kinder zu kochen, putzt am Wochenende die Räumlichkeiten und ist rund um die Uhr Bezugsperson für alle.

“Bei Maria ist es notwendig, dass wir
im kommenden Jahr für Entlastung sorgen”

Maria wird unterstützt von den Psychologinnen Joana und Lätitia, der Logopädin Mihaela, sowie einem Musiklehrer, pädagogischen  Teilzeitkräften und einer staatlich verordneten Buchhalterin. Niko Bolea, Marias Mann, der als Universalhandwerker fast alle Bauarbeiten am Haus durchführte, hilft weiterhin als Hausmeister. Dieses kleine Team ist hochmotiviert, ungewöhnlich engagiert und qualifiziert. Wir sind derzeit dabei, den Mitarbeiterinnen Möglichkeiten zu schaffen, sich auch in anderen Einrichtungen umzuschauen, zu informieren und fort zu bilden. So konnten wir Joana und Lätitia jeweils ein Praktikum in Sozialeinrichtungen in Deutschland (Neuburg a.d.D.) vermitteln, damit sie dort  Anregungen für ihre Betreuungsarbeit mit den Kindern bekommen. Eine positive Erfahrung für alle Beteiligten. Wir haben auch begonnen die Mitarbeiter mit Fachkursen in Rumänien vor Ort zu fördern.

Im kommenden Jahr wollen wir solche Lernmöglichkeiten sukzessive  ausbauen und auch spezielle Kurse, z.B. zu Kinesotherapie oder zum Umgang mit Autismus, ermöglichen. Darüber hinaus streben wir an, die Gehälter der Mitarbeiter allmählich aufzustocken. Deren derzeitige Vollzeit-Gehälter zwischen 180,- und 250,- Euro liegen auch für rumänische Verhältnisse im unteren Bereich. Hierzu benötigen wir weitere Mittel.