Historie

Den Anfang unseres Projekts – im Herbst 2009 – bildete das Zwillingspaar Christian und Christina. Maria und Nico Bolea hatten die beiden aus den menschenunwürdigen Verhältnissen eines Kinderheimes zu sich nach Hause geholt. Christina war vollständig blind, Christian nur zu 30% sehfähig. Nach der Eingewöhnungszeit der traumatisierten Kinder ergab sich ein neues Problem. Die Kinder wurden schulpflichtig. Die nächstgelegene Blindenschule, die bereit war, die beiden mittlerweile 8-Jährigen aufzunehmen, lag in Cluj, 100 Kilometer entfernt. Die beiden Kinder hätten also ihr neues Zuhause, in dem sie sich gerade glücklich eingerichtet hatten, wieder verlassen und mit einem Heim in Cluj tauschen müssen. Das wollten weder die neuen Eltern noch die Kinder. Die Kinder hatten endlich gerade sorgende Eltern gefunden, die Eltern Kinder, da sollten sie wieder auseinandergerissen werden.
In diese Situation fiel 2009 ein Besuch von Silvia und Bernd Wagner bei der Familie Bolea. Gemeinsam entstand Idee: Wenn es vor Ort, in Alba Julia, noch kein adäquates Betreuungsangebot gibt, dann werden wir selbst eines aufbauen – ein Betreuungs- und Förderzentrum für behinderte Kinder. Es war auch bekannt, dass Christina und Christian nicht die einzigen Kinder in der Region waren, die der Betreuung und Entwicklungsförderung bedurften.
Die Anfänge unter den gegebenen Bedingungen in Alba Julia waren schwierig. Es gab weder Räume noch Geld noch irgendwelche behördliche Unterstützungen. Erste Räume konnten gefunden werden, – im Hause der Boleas. Sie wurden in Eigenarbeit hergerichtet. Fast alles erledigte Nico Bolea als geübter Universalhandwerker selbst. Das erforderliche Geld hierfür wurde durch die Familie Wagner in Deutschland gesammelt. Am Tag nach der Rückkehr aus Alba Julia war hierfür bei einer privaten Geburtstagsfeier spontan unter den Freunden ein Verein gegründet worden, der kurz darauf als gemeinnützig offiziell anerkannt wurde.
Kräfteraubend, vor allem für Maria Bolea, waren die schier unendlichen behördlichen Genehmigungsprozeduren vor Ort in Rumänien.
Im Folgenden finden Sie die wichtigsten Rundschreiben an Mitglieder, Spender und Freunde des Vereins “Projekt Blinden Vision” seit Gründung. Die Rundschreiben und sonstigen Schriftstücke dokumentieren eindrücklich die Geschichte des “Projektes” von der Gründung 2009 bis heute.

pdf Icon

Rundschreiben Dez 2020

pdf IconRundschreiben Okt 2020

pdf IconRundschreiben Apr 2020

pdf IconRundschreiben Okt 2019

pdf IconPBV Rundbrief Juni 2019

pdf IconRundschreiben Apr 2019

pdf IconRundschreiben Dez 2018

pdf IconRundschreiben Juni 2018

pdf IconRundschreiben Okt 2017

pdf IconArtikel aus der Augsburger Allgemeinen, März 2018

pdf IconRundschreiben Juli 2017

pdf Icon

Rundschreiben Juli 2016

pdf Icon

Rundschreiben März 2016

pdf Icon

Kurzinfo November 2014

pdf Icon

Anschreiben 2 – Jahresbericht 2013

pdf Icon

 Anschreiben 1 – 2013

pdf Icon

 Anschreiben 2 – 2012

pdf Icon

 Anschreiben 1 – 2012

pdf Icon

 Anschreiben 2 – 2011

pdf Icon

 Anschreiben 1 – 2011

pdf Icon

 Anschreiben Dezember 2010

pdf IconE-Mailing 10.12.2009

pdf Icon

1. Projektbeschreibung Nov 2009

pdf Icon

1. Anschreiben Nov 2009

pdf Icon

Niederschrift über die Gründung des Vereins